Donnerstag, 29. Mai 2014

(G)artenvielfalt



In unserem Garten hat ein alter Apfelbaum im vorletzten Jahr sein Leben ausgehaucht. Und als sich das in der Tierwelt unserer Umgebung herumgesprochen hatte, zogen mit einem Mal einige von den Fliegern und Krabblern bei ihm ein. Nach dem Motto, wenn er nicht mehr lebt, können wir ja in ihm leben. 


 
Als erstes zogen im letzten Jahr Kohlmeisen und wilde Bienen ein und in diesem Jahr hat sogar der Specht zwei Höhlen gebaut. In einer davon sind Sperlinge eingezogen und weiter unten gleich mehrere blaue Holzbienen, diese wunderschönen blauglänzenden Brummer habe ich zuvor noch nie gesehen. 

 
...könnt ihr sie sehen? Blaue Biene im Landeanflug....

In unserer letzten Rumpelecke in unserem Garten, direkt neben dem neu zum Leben erweckten Baum, wollen wir uns gerade eine Sitzecke pflastern. Eigentlich stört der Baum, aber wir bringen es einfach nicht über das Herz ihn den Tieren weg zu nehmen und so bauen wir, mit etwas Mehraufwand, an ihm vorbei. 
 


Dieses Jahr hat auch wieder eine Amsel bei uns genistet. Diesmal in der Efeuwand.

Wir sind dankbar für jeden Gast.


Am 22.05. war übrigens der Tag der Artenvielfallt und zu diesem Thema fand ich diese Bilder ganz witzig.

 

Kommentare:

  1. Hallo !
    Ihr baut ehrlich an diesen Baum vorbei ? Das finde ich toll !
    So ein "Hotel" hat nicht jeder im Garten ;o)
    Die Photos sind ja witzig ! Besonders gut gefällt mir der Mopsadler (?).
    Liebe Grüsse,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, deine Bilder! Der Baum ist ein Paradies!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,
    also bei uns ist auch vor kurzem ein Baum abgestorben und wir nutzen ihn jetztz als Deko, er ist zwar auch ein bisschen kleine, aber... Man kann ihn auch super bunt anmalen und dann irgendwie ins Haus bringen und etwa schönes daraus zaubern!!!
    Viele liebe Grüße und ich würde mich sehr freuen, falls du mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest oder bei meiner Aktion mitmachst :)
    Liebste Grüße
    Luisa ♥
    von
    http://toertchenkruemel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anette,
    ich finde es total schön, dass Ihr diesem Apfelbaum ein zweites Leben schenkt. Wer macht so etwas schon?
    Und diese blaue Holzbiene habe ich auch noch nie gesehen, sie ist wirklich wunderschön.
    Als Kinder hatten wir auf den Feldern vor unserem Haus einen "toten" Baum. Wir Kinder haben ihn geliebt und haben immer Dinge darin versteckt.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen